hm hardware quartalsstatistik

welche cpu und gpu habt ihr im 1. quartal 2020 verwendet?

  • CPU: AMD

  • CPU: Intel

  • GPU: AMD

  • GPU: Nvidia


Results are only viewable after voting.

thepapanoob

Well-Known Member
22 Oct 2015
401
395
#21
Wenn wir rein von Gaming ausgehen, dann ist Intel weiterhin vorne weil Clock > Cores. Heißt jetzt nicht, dass AMD komplett nicht zu empfehlen ist für Gaming aber wer das Beste will der kauft weiterhin Intel.

Nehmen wir als Beispiel mal den allseitsbeliebten Ryzen 3600 für 170€ und den Intel i5 9600K für 220€. Sind 50€ Unterschied und der Intel zerstört ihn leider komplett schon bevor wir über OC reden. Während ich den i5 dann problemlos auf 5,1Ghz baller bekommt der Ryzen schon Schnappatmung um seinen Stock BoostClock zu erreichen und dann erleben wir Welten zwischen den beiden CPUs für "nur" 50€ mehr. (Ich rede nicht von iwelchen synthetic Benches sondern von der echten Welt)

Also wenn wir bei den "Anwendungsfällen" bleiben, würde ich Intel für Gaming Setups ganz klar bevorzugen auch wenn man auch mit AMD spielen kann. Umgekehrt würde ich AMD für echte High Workload Systeme bevorzugen auch wenn das mit nem Intel genauso funktioniert aber eben deutlich teurer ist als nur die paar Euro wie bei den Consumer CPUs.

Am Ende funktioniert alles mit allem und es ist eine Frage des Anspruchs und des Geldbeutels.
ich bekomm schnappatmung wenn ich den post hier lese :grin: der ryzen zerfickt alles sobald man auch ts + webbrowser im hintergrund auf hat oder das steamoverlay benutzt. außerdem kann man die neuen ryzen sehr wohl sehr gut übertakten. :grin:
außerdem liegt der i5 preislich in spuckweite vom 3700x welchen ich dann immer empfehlen würde anstelle des 3600
 
Likes: Cel00

Cel00

Hack User
26 Apr 2015
424
130
#22
Wenn wir rein von Gaming ausgehen, dann ist Intel weiterhin vorne weil Clock > Cores. Heißt jetzt nicht, dass AMD komplett nicht zu empfehlen ist für Gaming aber wer das Beste will der kauft weiterhin Intel.

Nehmen wir als Beispiel mal den allseitsbeliebten Ryzen 3600 für 170€ und den Intel i5 9600K für 220€. Sind 50€ Unterschied und der Intel zerstört ihn leider komplett schon bevor wir über OC reden. Während ich den i5 dann problemlos auf 5,1Ghz baller bekommt der Ryzen schon Schnappatmung um seinen Stock BoostClock zu erreichen und dann erleben wir Welten zwischen den beiden CPUs für "nur" 50€ mehr. (Ich rede nicht von iwelchen synthetic Benches sondern von der echten Welt)

Also wenn wir bei den "Anwendungsfällen" bleiben, würde ich Intel für Gaming Setups ganz klar bevorzugen auch wenn man auch mit AMD spielen kann. Umgekehrt würde ich AMD für echte High Workload Systeme bevorzugen auch wenn das mit nem Intel genauso funktioniert aber eben deutlich teurer ist als nur die paar Euro wie bei den Consumer CPUs.

Am Ende funktioniert alles mit allem und es ist eine Frage des Anspruchs und des Geldbeutels.
Wo hast du diese Infos her?



Am wichtigsten sind die 1% lows wenn man eine flüssige Spielerfahrung möchte.
Der 3600 Zerstört die teurere Intel CPU in allem was nicht Gaming ist und selbst da sind die 1% low werte fast identisch und bei neueren Spielen häufig besser was zeigt das die Spiele deutlich stabiler laufen.
Ryzen ist stark Temperatur abhängig was den boost takt angeht. Wenn man jetzt nicht sein 30€ RGB Aliexpress Lüfter nutzt hat der kein Problem auf 4,5 Ghz zu takten ohne wirklich große Bios Änderungen und ist dabei kühler und effizienter.
 

kapo

Honorable
26 Mar 2015
2,438
3,586
#23
Wo hast du diese Infos her?



Am wichtigsten sind die 1% lows wenn man eine flüssige Spielerfahrung möchte.
Der 3600 Zerstört die teurere Intel CPU in allem was nicht Gaming ist und selbst da sind die 1% low werte fast identisch und bei neueren Spielen häufig besser was zeigt das die Spiele deutlich stabiler laufen.
Ryzen ist stark Temperatur abhängig was den boost takt angeht. Wenn man jetzt nicht sein 30€ RGB Aliexpress Lüfter nutzt hat der kein Problem auf 4,5 Ghz zu takten ohne wirklich große Bios Änderungen und ist dabei kühler und effizienter.
Wo ich die Infos her habe? Im Gegensatz zu den meisten hier habe ich sämtliche CPUs selbst einfach schon besessen oder Zugang dazu und kann es einfach testen.

Schau in meine Sig was ich aktuell habe. Davor hatte ich den 9600K und rate mal vor was ich jetzt in diesem Moment sitze....


Trollst du dich mit den Videos eig selbst? Der Vergleich untermauert meine Aussage doch komplett. Intel ist in jedem Spiel überlegen und ich habe rein von Gaming gesprochen. Und zum thepapanoob thepapanoob kann ich auch nur mitm Kopf schütteln denn der 9600K auf 5,1GHz ist auch dem 3700X in jedem Spiel überlegen (und ist billiger). Raff halt, dass Takt > Cores ist. Dein Beispiel mit Browser und TS im Hintergrund ist eh der Lachkicker schlechthin. Man kennts ja, TS und Browser die CPU Zerficker da müssen erstmal 6 virtuelle Kerne zusätzlich für her.... Allein schon dass du sagst Ryzen 3000 lässt sich "sehr gut" übertakten disqualifiziert dich komplett. Ciao.

Ich habe AMD auch nicht seine Daseinsberechtigung abgesprochen. Ich sagte lediglich wer DAS BESTE FÜR GAMING will, der kauft Intel. Und an dieser Aussage lässt sich auch nicht rütteln, das ist einfach ein Fakt.
 
Last edited:
6 Apr 2013
576
490
#28

xeltic

Blau wie mein Zustand
24 Jun 2012
7,549
5,533
#29
Heulste auch rum wenn dein amg mehr verbraucht als jerrows Corsa?
Ne, aber der Stromverbrauch vom 10600k geht in Bereiche, wo man die Differenz am Ende des Jahres deutlich merkt.

Ist doch auch egal was die an Strom verbrauchen. Der Höhere Stromverbrauch bringt auch ein ordentliches Stück gaming Leistung dazu. Wer Intels Marketing zur 10rr Serie verfolgt hat weiß, dass es denen auch rein ums gaming ging.