[Frage] Warum noch JS wenn es TS gibt?

Status
Not open for further replies.

Ragou

Well-Known Member
20 Jun 2015
671
278
#1
Moin,

ich habe jetzt schon ein paar Artikel gelesen aus denen ich nicht so richtig schlau werde. Ich würde demnächst sehr gerne etwas mehr in Richtung WebEntwicklung angehen wollen. Da ist natürlich das erste woran man denkt Javascript, da es ja unzählig viele Frameworks und Tools dazu gibt.

Nach etwas lesen habe ich dann herausgefunden, dass Typescript Abwärtskompatibel ist (?) Also alles was Javascript kann funktioniert in TS genau so gut, aber umgekehrt eben nicht. Meine Frage: Ist es dann überhaupt noch schlau sich in JS reinzulesen? Hat JS überhaupt noch welche Vorteile ggü. TypeScript? Kann man TS genau so simpel in HTMLs einbinden wie JS?

Worin liegt im allgemeinen der Unterschied - abgesehen davon, dass TypeScript umfangreicher ist?
 

rn_

Botfather
7 Jan 2011
6,635
13,402
#2
Worin liegt im allgemeinen der Unterschied - abgesehen davon, dass TypeScript umfangreicher ist?
TypeScript ist ein Superset von JavaScript und bietet den Support von Typen während der Entwicklung, da dies so in JavaScript nicht verfügbar ist. Der Code muss am Ende mindestens mit dem beigelieferten TypeScript "Compiler" zu JavaScript "compiled" werden.
Der offizielle Ausdruck ist tatsächlich von denen compilen, obwohl wir hier von transpiling sprechen, da der JavaScript Code so oder so interpretiert wird.

Nach etwas lesen habe ich dann herausgefunden, dass Typescript Abwärtskompatibel ist (?)
Es ist nicht direkt Abwärtskompatibel. In deiner TypeScript Konfiguration gibst du an, was deine gewünschte JavaScript Form ist, auf diese es transpiled werden soll.
Letzten Endes kannst du mit Tools wie babel den modernsten JavaScript/TypeScript Kram runterbrechen, damit es noch im Internet Explorer funktioniert.
Aber bei dem Bockmist spielen noch andere Dinge eine Rolle wie verwendete CSS Funktionalitäten.

Also alles was Javascript kann funktioniert in TS genau so gut, aber umgekehrt eben nicht.
Richtig. Du kannst sofern du an alle Funktionsparameter einen Typ (einfach any) anhängst den Code direkt verwenden oder deine Konfiguration so umbiegen, dass selbst das egal ist.
Alles was du in TypeScript machen kannst, kannst du auch in JavaScript mit dem einen Unterschied: in JavaScript kannst du Variable/Properties/Funktionen keinen Typen zuweisen.

In JavaScript returned eine funktion entweder irgendwas, oder nichts. Entweder ist es ein eine Value, ein Promise oder eben nichts. Das selbe gilt für resolved Promises. Entweder returned ein Promise etwas, oder nicht.

Meine Frage: Ist es dann überhaupt noch schlau sich in JS reinzulesen?
Die Grundfunktionalitäten gelten für beide Sprachen. Meiner Meinung nach sollte man sich direkt mit TypeScript beschäftigen. Ich bin vor rund 2 1/2 Jahren von JS zu TS gewechselt und bereue diese Entscheidung absolut nicht.

Hat JS überhaupt noch welche Vorteile ggü. TypeScript?
Wüsste nicht welchen außer, dass es nativ so wie du es schreibst direkt (im Browser) funktioniert.

Kann man TS genau so simpel in HTMLs einbinden wie JS?
Yes, den transpiled Code kannst du direkt einbinden. Aber um auf nummer Sicher zu gehen nutzt man dafür Tools wie webpack.

TypeScript + Webpack + babel ( + React) = ❤️
 

Ragou

Well-Known Member
20 Jun 2015
671
278
#3
TypeScript ist ein Superset von JavaScript und bietet (wie es der Name schon sagt) u.A. Type Support während der Entwicklung. Am Ende wird der Code so oder so in nativen JavaScript Code transpiled.

- Abwärtskompatibel ist jedes JavaScript, wenn man es mit einem Transpiler runterbricht
- Ob du jetzt direkt mit TS oder JS anfängst gibt sich nicht viel. Ich rate dir allerdings zu TypeScript + NestJS Framework wenn es um Backendanwendungen geht
- JS benutze ich mittlerweile nur noch bei sehr kurzen ggf. Single File Scripts. Alles wo es etwas mehr wird, nehme ich TS.
- Ja, dazu gibt es Tools wie Webpack
Schlichte und einfache Antwort. Ich danke dir!
 
Likes: umberto
Status
Not open for further replies.