Fidor führt Kontoführungsgebühr ein

tr1cky

Administrator
17 Oct 2010
7,378
2,737
#1
Da ich auch davon betroffen bin, und einige hier eventuell auch, mal der Hinweis:

Ab dem 01.11.2019 gibt es bei der Fidor Bank eine Kontoführungsgebühr von 5€/Monat.
Wenn ihr eine physische Smart Card habt (die Standardkarte), fallen weitere 2€/Monat Gebühren an.
Wenn ihr eine physische Debit-Karte habt, fallen weitere 1€/Monat Gebühren an.

Nachzulesen hier: https://www.fidor.de/documents/Preis- und Leistungsverzeichnis Privatkunden.pdf

Wenn ihr der AGB-Änderung (E-Mail solltet ihr erhalten haben) widerspricht, wird die Fidor Bank euch wohl zum 01.11.2019 kündigen, das ist wohl der einfachste Weg der Kündigung.

Wer einen Sparplan hat, bezahlt keine Kontoführungsgebühren (heißt aber, dass ihr mind. 100€ für mind. 3 Monate ohne Zinsen anlegen müsst).
Ihr zahlt aber trotzdem 1€ bzw. 2€ pro Monat, wenn ihr eine physische Karte besitzt (siehe oben).

Edit: Gebühren korrigiert, es handelt sich um 6€/m bzw. 7€/m Gebühr.
 
Last edited:
3 Jul 2015
1,141
2,571
#5
Wenn ich die email ignoriere ist des dann ne Kündigung oder schweigendes Einverständnis? kb die email zu suchen auf die mein fidor kram läuft
 
3 Jul 2015
1,141
2,571
#6
Wenn ich die email ignoriere ist des dann ne Kündigung oder schweigendes Einverständnis? kb die email zu suchen auf die mein fidor kram läuft
hab die mail gefunden:
Wie mit dir in den bereits bestehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen vereinbart, gilt deine Zustimmung zu den Änderungen als erteilt, wenn du uns deine Ablehnung nicht vor dem 1. November 2019 anzeigst.
Also wichtig zu wissen: Ihr müsst der Mail antworten um zu widersprechen und könnt sie nicht einfach ignorieren.
 

kapo

Honorable
26 Mar 2015
2,120
3,048
#9
Sparkasse zahlst knapp 8 Euro wenn du ein P Konto hast.
So hat der Bundesgerichtshof auch in einem Urteil vom 12.09.2017 (Az. XI ZR 590/15) entschieden, dass für die Führung des P-Kontos kein Entgelt in Höhe von 7,00 Euro verlangt werden darf, wenn ein Girokonto mit im Übrigen gleichen Leistungen für 5,00 € bei derselben Bank angeboten wird. Da das P-Konto kein eigenes Kontomodell ist, sondern lediglich eine besondere Ergänzung zum bestehenden Konto, dürfen die Gebühren durch die Umwandlung nicht erhöht werden. Dies hat der Bundesgerichtshof in drei Urteilen vom 16. Juli 2013, (Az.: XI ZR 260/12), vom 13. November 2012 (Az. XI ZR 145/12 und Az. XI ZR 500/11) bestätigt.
Hat also nichts mit P-Konto zu tun dass du dafür 8€ zahlst. Die würdest du auch fürs normale zahlen. Einfach das Online geführte (Giro Digital) nehmen, kostet nur 3€, ergo darf auch das P-Konto dazu nur 3€ kosten laut diesem Urteil. Wer für alltägliche Bankgeschäfte noch in die Bank an einen Schalter geht anstatt alles Online zu regeln hat eh die Kontrolle verloren
 
Last edited:

JERR0W

Faultier
1 Jul 2016
3,135
2,550
#10
Hat also nichts mit P-Konto zu tun dass du dafür 8€ zahlst. Die würdest du auch fürs normale zahlen. Einfach das Online geführte (Giro Digital) nehmen, kostet nur 3€, ergo darf auch das P-Konto dazu nur 3€ kosten laut diesem Urteil. Wer für alltägliche Bankgeschäfte noch in die Bank an einen Schalter geht anstatt alles Online zu regeln hat eh die Kontrolle verloren
Und wenn du unter 27 bist, zumindest bei meiner Bank ist es aktuell noch so (Frankfurter Sparkasse), zahlst du ogar gar nichts. Hab Onlinekonto btw, beste was es gibt. Bankschalter braucht heutzutage eigentlich kein Mensch mehr (zumindest die jungen Leute (< 50)).
 

St0ne

Middleman
3 Nov 2016
3,710
2,895
#12
Hat also nichts mit P-Konto zu tun dass du dafür 8€ zahlst. Die würdest du auch fürs normale zahlen. Einfach das Online geführte (Giro Digital) nehmen, kostet nur 3€, ergo darf auch das P-Konto dazu nur 3€ kosten laut diesem Urteil. Wer für alltägliche Bankgeschäfte noch in die Bank an einen Schalter geht anstatt alles Online zu regeln hat eh die Kontrolle verloren
Hast du bei dem "only online" konto immer noch einen Berater? Wenn man Geldanlagen oder Kredite bei der Sparkasse hat, ist ein Berater definitiv von Vorteil.
 

kapo

Honorable
26 Mar 2015
2,120
3,048
#13
Hast du bei dem "only online" konto immer noch einen Berater? Wenn man Geldanlagen oder Kredite bei der Sparkasse hat, ist ein Berater definitiv von Vorteil.
Also wenn ich mich in meine Sparkassen-App einlogge, kriege ich da nen Vogel angezeigt der mein Berater in der nächsten Filiale sein soll. Mit dem zu tun hatte ich aber noch nie etwas. Wenn ich ne Geldanlage oder nen Kredit will ist das völlig unabhängig von meinem Girokonto.

Wenn ich jetzt zu dem Typ gehen würde und sage ich will nen Kredit wird mir garantiert keine extra Gebühr für das Gespräch berechnet. Denn ich kann ja theoretisch auch da hin gehen ohne ein Konto dort zu haben und nach nem Kredit fragen. Allerdings würde mir etwas berechnet werden wenn ich eine Überweisung in Papierform einwerfe oder abgebe.