einficken - Finnische Tradition!

schwengel

Advanced Member
19 Dec 2013
1,518
1,320
#1
In Finnland gibt es die uralte Tradition des "norðbúgvarnir", frei übersetzt soviel wie "einficken". Einige Wochen nach dem 18. Geburtstag eines jungen Mannes verreist er zusammen mit seiner Mutter für ein Wochenende und wird von ihr in die Kunst der Liebe eingeführt. Viele Mütter und Jungen verzichten inzwischen darauf, wahren jedoch den Schein, indem sie gemeinsam wegfahren, den Geschlechtsakt jedoch nicht vollziehen. Somit kann niemand wissen, ob ein Junge von seiner Mutter "eingefickt" wurde oder nicht.
Üblicherweise mietet das "Pärchen" getrennte Hotelzimmer in einem luxuriösen Hotel. Der Junge bekommt den Zimmerschlüssel der Mutter und darf ab Mitternacht zu ihr kommen; die Mutter erfüllt seine sexuellen Wünsche während des Wochenendes; das norðbúgvarnir endet am Sonntag mittag.
Die Mutter und ihr Sohn handeln vor dem norðbúgvarnir die Regeln aus, insbesondere was ausgefallene sexuelle Wünsche betrifft. Der Vater ist von diesem Ritual völlig ausgeschlossen.
Finnische Mütter sind sehr auf ihr Äußeres bedacht, um ihrem Sohn beim "Einficken" zu gefallen.
In der finnischen Tradition bedeutet das norðbúgvarnir das Entlassen des Sohnes aus der mütterlichen Fürsorge und ein letztes Geschenk und Vorbereitung auf seinem Weg ins Erwachsenenleben.

Was ist eure Meinung dazu? Wie fändet ihr es, wenn wir deutschen so etwas auch hätten?
 
Likes: Gab and 2020

Schmieriger Araber

knusprige ente süß sauer
17 Nov 2014
1,649
2,238
#4
Eros (altgriechisch Ἔρως Érōs /ěrɔːs/) ist in der griechischen Mythologie der Gott der begehrlichen Liebe. Ihm entspricht in der römischen Mythologie Amor, der als Personifikation der erotischen Begierde auch Cupido („Begierde“, „Leidenschaft“) genannt wird. Eros hat zwar im Kult kaum eine Rolle gespielt, ist aber seit der Antike eine der beliebtesten mythischen Figuren in Literatur, bildender Kunst und Musik.
 
Likes: Freund

paily

Advanced Member
28 Aug 2012
2,416
1,107
#6
Ich glaube in Deutschland wäre so etwas umsetzbar, wenn man den Akt nicht mit 18, sonder mittlerweile geschätzt 14, oder auch 13 Jahren durchführen würde.

Im kulturellen Sinne würde so etwas unvorstellbar sein.
 
Likes: mikemikexd

nachtheuler

Well-Known Member
2 Mar 2018
464
339
#13
Hört sich nach ner sahnigen Angelegenheit, muss aber leider passen da ich in jungen jahren schon eingefickt wurde, demnach hat es sich bei mir nach finnischer tradition ausgefickt.