"Die Communitys von Onlinespielen sind tot"

Die_Quelle

Software-Ass
24 Sep 2011
2,747
631
#1
www.golem.de said:
Das Ubisoft-Actionspiel The Division setzt stark auf Online- und Community-Elemente - aber genau die sind laut einem der Entwickler derzeit kein großer Spaß. Viele Spieler würden sich nicht mehr zu Wort melden, weil sie Angst vor pöbelnden zwölfjährigen Kids hätten.
"Die Leute haben Angst, sich [in Onlinespielen] zu Wort zu melden, weil sie von irgendwelchen Zwölfährigen Kids angebrüllt werden, die über ihre Mutter oder sonstwas reden wollen", stellt Ryan Barnard fest, der beim Ubisoft-Studio Massive Entertainment an The Division arbeitet. "Die Communitys von Onlinespielen sind tot", sagte der Entwickler dem offiziellen britischen Xbox-Magazin. Seiner Auffassung nach habe das auch damit zu tun, dass heutzutage nicht mehr andere Spieler um Hilfe gebeten würden und so eine Interaktion in Gang komme, sondern man sich etwa für schwierige Stellen einfach per Google oder Youtube nach einer Lösung umsehe.

Video: Tom Clancy's The Division - Gameplay-Demo (E3 2013)

Just für das auf der E3 2013 vorgestellte The Division sind Communitys allerdings sehr wichtig. Das auf Ideen von Tom Clancy basierende Actionspiel will die Grenzen zwischen Solo- und Multiplayermodus verwischen wie wenige andere Titel.

Bei The Division will Ryan Barnard deshalb dafür kämpfen, dass vor der Veröffentlichung möglichst wenig über den Inhalt verraten wird, so dass sich die Community dann eben wirklich noch über Entdeckungen und Geheimnisse austauschen kann.

Ein anderer, deutlich technischerer Lösungsansatz bestehe darin, für das Matchmaking des Multiplaymodus nicht nur etwa den Level des Spielers auszuwerten. Sondern auch, ob er lieber allein oder in der Gruppe agiert, ob er PvP oder das Handwerkssystem mag und ähnliche eher persönliche Vorstellungen und Einstellungen.

The Division schickt den Spieler als Agenten nach New York - drei Wochen, nachdem ein Großteil der Bevölkerung von mysteriösen Viren infiziert wurde. Spieler haben im Verlauf der Kampagne zwar die Aufgabe, die Stadt zu retten. Aber wer mag, soll relativ weitgehende Freiheiten dabei haben, die Metropole noch weiter ins Chaos zu stürzen. Neben Action sollen auch Rollenspielelemente großes Gewicht haben. Das Programm erscheint nach aktuellem Stand Ende 2014 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.
Quelle.

Was sagt Ihr dazu? Findet Ihr auch das Kinder die Communitys zerstören?
 

eXo

STRAIN HUNTER
23 Dec 2010
956
88
#2
Quelle.

Was sagt Ihr dazu? Findet Ihr auch das Kinder die Communitys zerstören?
Genau das war mein gedanke als ich nur den Thread Titel gesehen habe!

Die Kids haben das Niveau echt stark runter gezogen

Und nein, trolls haben Niveau, die gehören einfach im Inet dazu :sunglasses:
 

Gt5x

Member
31 Dec 2012
813
1
#3
Was sagt Ihr dazu? Findet Ihr auch das Kinder die Communitys zerstören?
Klar, aber das ist doch nicht erst seit Kurzem so.
Mir fällts extrem auf, da ich momentan wieder 1.6 spiele. Die meisten Kiddies haben mit Source angefangen und viele sind inzwischen bei GO angekommen. In 1.6 habe ich noch nie Flames gehört, weils hauptsächlich Erwachsene spielen, die das Spiel seit vielen Jahren spielen. Sogar bei einem offensichtlichen Cheater wurde nichts gesagt, sondern einfach geleaved.
Bei CSS + CSGO kommen aber noch die Cheaterkiddies dazu. Ich habe ja nichts gegen Cheaten, meistens cheate ich selbst, aber diese Übertreiber gehen einfach aufn Sack, die wirklich 0 Eigenaim haben und nur durchragen.

Ich glaube nicht, dass es was damit zu tun, dass es für alles Tutorials gibt, es liegt einfach an den Kindern und der Jugend selbst. Und was will man mit Tutorials im Multiplayer?

Aber um grundsätzlich auf deine Frage zurückzukommen - Ja. Sei es in Spielen oder in Foren. Als ich so vor 5-6 Jahren in "meinen" ersten Foren unterwegs war gab es son sinnloses Geflame noch nicht. Da hatte man noch so 2-3 Foren die man jeden Tag abgecheckt hat und seine Beiträge verfasst hat. Die Leute die einem da teilweise den Spaß verdorben haben waren dann etwas Ältere (Sagen wir mal ca 30 Jahre) die halt keinen Spaß verstehen. Egal ob in Spielen oder Foren, es ist kaum bis gar nicht mehr möglich neue Leute kennen zu lernen, bzw genug kennen zu lernen, um eine ordentliche Community / einen ordentlichen Clan, was auch immer, auf die Beine zu stellen.
 
27 Mar 2013
46
0
#4
Ich bin ja selber noch ein "kind" mit 14 Jahren, doch ich finde das manche wenigsten Reife zeigen, aber manche sind wirklich total Niveulos ..
 

ge1st

Donator
30 Dec 2011
2,855
598
#5
Sehr schöner Beitrag, der meiner Meinung nach wirklich so stimmt. Vor ein paar jahren noch waren die Leute vernünftiger und reifer, das stimmt.

gesendet von meinem diamantenverzierten S3 Ultra via Tapatalk
 
2 Mar 2013
693
134
#6
"Die Leute haben Angst, sich [in Onlinespielen] zu Wort zu melden, weil sie von irgendwelchen Zwölfährigen Kids angebrüllt werden, die über ihre Mutter oder sonstwas reden wollen", stellt Ryan Barnard fest,"

Ich glaube das Wort 'Angst', wurde hier etwas falsch gewählt XD
 
14 Feb 2011
767
36
#8
Das beste Beispiel, für die Aussage, dass die Gamingszene bzw. die Community kaputt ist, ist League of Legends.
Ich spiele das Spiel selbst erst seit Anfang Oktober, dabei konnte ich nach einer Woche feststellen, dass die meisten Spieler einfach nur Idioten sind.
Dabei bin ich der Meinung, dass es nicht nur Kinder sind. Ich kenne selbst 14 Jährige Spieler, die sich teilweise besser benehmen, als ältere Spieler.
Zu 70% ist es immer das gleiche. ich komme hierbei zu meinem vorherigen Beispiel League of Legends zurück. (Ich weiß nicht ob es nur im Low Elo bzw. unranked Bereich so ist)
Die Spieler sind unfreundlich, beleidigen schnell, zeigen egoistisches Verhalten, denken sie sind das beste, provizieren und und und ..
Ich finde das verhalten einfach nur erbärmlich, aber als normaler Spieler kann man dagegen nichts unternehmen.

Das war es von der Zwiebel.
Lg
 
18 May 2013
181
4
#9
"Die Leute haben Angst, sich [in Onlinespielen] zu Wort zu melden, weil sie von irgendwelchen Zwölfährigen Kids angebrüllt werden, die über ihre Mutter oder sonstwas reden wollen", stellt Ryan Barnard fest,"

Ich glaube das Wort 'Angst', wurde hier etwas falsch gewählt XD
Man muss ja nicht die typische Bedeutung der Angst nehmen, das sich die Erwachsenen jetzt in die Hose machen, wenn ein 12 jähriger den Mund aufmacht, viel eher das sie keine Lust haben mit einem intelektuell unausgereiften volldeppen zu diskutieren, weil es letztlich eh keinen Sinn macht, da irgendwelche 0815 Kiddie Beleidigungen kommen würden. Halt der übliche pubertäre bullshit...
 
14 May 2013
1,872
2,405
#10
ist leider echt so,beim gta auf ps3 zocken habe ich oftmals überlegt paar leute zu suchen und paar dinge zu drehen. aber schon nach wenigen sekunden auf dem server werden die boxen/ohrmuscheln derart in den hohen tönen ausgereizt weil kleine kinder ohne stimmbruch ins headset kreischen das sie die größten sind begleitet von minutenlangem oooohoooooooooohyeeeaaah,das man einfach keinen bock mehr hat.das gleiche ist in codbo2 @ ps3 der fall,wies auf pc ist muss ich hier niemandem erzählen denk ich
 

nussi

Honorable
5 Feb 2012
408
1
#13
wird man sowieso nicht ändern können




noch Fragen? spiegelt auch meine Meinung auf solche "Kids" wieder was man mit Ihnen anstellen sollte :wink:
^wird irl regelmäßig von ausländern verprügelt
 

Komisch

Hack User
27 Jul 2011
206
1
#14
Ich bin ja für das Modell, dass jeder zum Arzt muss, der ein Virtuelles Abbild von sich und seinen Fähigkeiten erstellt und man die im Internet gegeneinander kämpfen lassen kann, wenn jemand wieder meint deine Mutter beleidigen zu können :grin:

Das würde alle Cummunity Probleme lösen.


P.S. ALLE DEUTSCHTÜRKEN u40 aufm Mond wäre nice
P.P:S Alle richtigen Türken die ich kenne, sind sehr nette Menschen