Bundestagswahl 2021 | Was wählt ihr?

Wen wählt ihr?

  • CDU

    Votes: 6 2.2%
  • SPD

    Votes: 21 7.7%
  • DIE LINKE

    Votes: 19 7.0%
  • GRÜNE

    Votes: 32 11.7%
  • CSU

    Votes: 1 0.4%
  • FDP

    Votes: 105 38.5%
  • AfD

    Votes: 36 13.2%
  • FREIE WÄHLER

    Votes: 1 0.4%
  • BVB/FREIE WÄHLER

    Votes: 0 0.0%
  • MENSCHLICHE WELT

    Votes: 0 0.0%
  • Tierschutzallianz

    Votes: 0 0.0%
  • Die PARTEI

    Votes: 17 6.2%
  • BP

    Votes: 1 0.4%
  • Gartenpartei

    Votes: 0 0.0%
  • Deutsche Konservative

    Votes: 0 0.0%
  • MLPD

    Votes: 0 0.0%
  • III. Weg

    Votes: 11 4.0%
  • SSW

    Votes: 0 0.0%
  • LIEBE

    Votes: 0 0.0%
  • Bündnis C

    Votes: 0 0.0%
  • UNABHÄNGIGE

    Votes: 0 0.0%
  • Die Humanisten

    Votes: 0 0.0%
  • dieBasis

    Votes: 1 0.4%
  • Volt

    Votes: 3 1.1%
  • Tierschutzpartei

    Votes: 0 0.0%
  • Team Todenhöfer

    Votes: 1 0.4%
  • ÖDP

    Votes: 0 0.0%
  • BüSo

    Votes: 0 0.0%
  • LD

    Votes: 0 0.0%
  • WiR2020

    Votes: 0 0.0%
  • FAMILIE

    Votes: 0 0.0%
  • Gesundheitsforschung

    Votes: 1 0.4%
  • BÜNDNIS21

    Votes: 0 0.0%
  • PIRATEN

    Votes: 4 1.5%
  • V-Partei³

    Votes: 1 0.4%
  • DiB

    Votes: 0 0.0%
  • NPD

    Votes: 4 1.5%
  • SGV

    Votes: 0 0.0%
  • PdF

    Votes: 0 0.0%
  • B*

    Votes: 0 0.0%
  • Die Grauen

    Votes: 1 0.4%
  • Graue Panther

    Votes: 0 0.0%
  • THP

    Votes: 0 0.0%
  • LKR

    Votes: 0 0.0%
  • SGP

    Votes: 0 0.0%
  • Volksabstimmung

    Votes: 0 0.0%
  • Wir2020

    Votes: 0 0.0%
  • BÜRGERBEWEGUNG

    Votes: 0 0.0%
  • sonstige

    Votes: 6 2.2%
  • KlimalisteBW

    Votes: 1 0.4%

  • Total voters
    273

rydn

Well-Known Member
7 May 2018
872
629
Hat ein e-Auto kein Autoschlüssel? :wink:



Ja und nun? Das wollen die ganzen Hersteller doch von sich aus sowieso schon machen?
Wenn man JETZT damit anfängt alles auszubauen, dann haben wir den Strom, man muss es halt nur JETZT machen und nicht erst ab 2030 dann.
Hast du dich mal mit dem E-Auto beschäftigt, bzw. besitzt Du überhaupt ein Auto?

Okay gegenfrage warum haben wir denn noch keine preisgünstigen Alternativen, die Umwelt schonender sind? Warum haben wir nicht genug Strom aus erneuerbaren Energien? Warum trifft uns das jetzt so hart (teuer)?
Also sollten wir weiterhin die Politik unterstützen die für diese Misere zuständig ist?
Am besten weiterhin die Branchen noch subventionieren damit sie sich bloß nicht ändern solange es geht. Stimmt ja desto später wir umsteigen desto leichter wird das ja...
Die jetzige Technik ist Müll; ich habe nichts gegen E-Mobilität, denke wir sollten noch 3-5Jahre weiterentwickeln bevor wir die Reißleine ziehen.
 
30 Dec 2017
412
316
Okay gegenfrage warum haben wir denn noch keine preisgünstigen Alternativen, die Umwelt schonender sind? Warum haben wir nicht genug Strom aus erneuerbaren Energien? Warum trifft uns das jetzt so hart (teuer)?
Also sollten wir weiterhin die Politik unterstützen die für diese Misere zuständig ist?
Am besten weiterhin die Branchen noch subventionieren damit sie sich bloß nicht ändern solange es geht. Stimmt ja desto später wir umsteigen desto leichter wird das ja...
Gegen Frage warum muss Deutschland der Vorreiter sein?
Warum stellen wir Atomkraftwerke ab.
Und warum werden diese für viel Geld abgebaut?
Wenn die deutschen Grenzen voll davon sind?
Und Länder wie Belgien und Frankreich baufällige Betreiben?
Wenn Deutschland den Elektro Auto quatsch durchziehen will.
Werden entweder wieder Atomkraftwerke gebaut und Kohlekraftwerke nicht abgeschafft.
Oder wir kaufen unseren Strom von Nachbarländern welche, ihren Strom welche sie uns verkaufen genau mit der Art erschaffen.
Und euer Wunsch denken von dem Ausbau der erneuerbaren Energie, wird genau sowenig passieren. Das wird nicht besser klappen als der Ausbau von unserem Internet.
Außerdem muss man auch die Strominfrastruktur ausbauen, wie stellt ihr euch das vor bis 2030?
 

damx144

Active Member
1 Oct 2019
166
98
Warum stellen wir Atomkraftwerke ab.
Dass Deutschland die AKWs abgebaut hat, war sowieso Schwachsinn. Atomkraft ist schlichtweg die klimafreundlichste Energiequelle. Würden wir bessere Möglichkeiten für die Entsorgung von radioaktivem Müll finden, könnte man Elektromobilität tatsächlich in Betracht ziehen. Aber auch damit haben wir wieder den Rattenschwanz von seltenen Rohstoffen aus der Batterie sowie die Amortisierung des entstandenen CO2's.

Setzt sich auch noch eine andere Partei bis auf die FDP für E-Fuels ein?
 
7 Mar 2015
767
426
Gegen Frage warum muss Deutschland der Vorreiter sein?
Warum stellen wir Atomkraftwerke ab.
Und warum werden diese für viel Geld abgebaut?
Wenn die deutschen Grenzen voll davon sind?
Und Länder wie Belgien und Frankreich baufällige Betreiben?
Wenn Deutschland den Elektro Auto quatsch durchziehen will.
Werden entweder wieder Atomkraftwerke gebaut und Kohlekraftwerke nicht abgeschafft.
Oder wir kaufen unseren Strom von Nachbarländern welche, ihren Strom welche sie uns verkaufen genau mit der Art erschaffen.
Und euer Wunsch denken von dem Ausbau der erneuerbaren Energie, wird genau sowenig passieren. Das wird nicht besser klappen als der Ausbau von unserem Internet.
Außerdem muss man auch die Strominfrastruktur ausbauen, wie stellt ihr euch das vor bis 2030?
Warum sollten wir nicht Vorreiter sein? So wie du es schon sagst wenn wir das mit der Digitalisierung verkackt haben, dann wäre es doch schön wenn wir hier der Vorreiter wären.
Ich denke dass das eine Branche mit Zukunft ist. Und ja klar das ist eine riesen Aufgabe aber meinst du wenn wir weiterhin damit so larifari damit umgehen, eine Dieselprämie nach der anderen raushauen dann ändert sich was? Das wir vor dieser scheiß Aufgabe stehen, mit so unangenehmen Maßnahmen, haben wir dieser Politik zu verdanken. Egal kann, ja jeder wählen wen er mag und dann "heulen" wir in vier Jahren wiederum. Finde es nur affig auf den grünen rumzuhacken, nur weil sie das ansprechen was die anderen Parteien jahrelang versäumt haben und wir deswegen überhaupt in dieser Situation sind.
 
24 Jul 2016
873
384
„Die Grünen fordern in ihrem Wahlprogramm, dass ab 2030 keine neuen Verbrenner-Autos verkauft werden.“

Dafür werben sie mit der „Elektroalternative“ , die im Schnitt für die Herstellung soviel Schmutz produzieren wie Verbrenner mit circa 100.000km Laufleistung.

Woher kommt denn der Strom?
Wir benötigen mindestens 10x soviel Strom um diesen Wahnsinn umzusetzen und woher kommt dieser dann?
Teuer aus dem Ausland eingekauft, da wir unsere Energiewerke einstampfen um möglichst sauber dazustehen..

Ps: Die Welt lacht über uns Schwachköpfe.
Bei einem sauberen Diesel sagt man sogar 200k km.
Wir werden im Leben nicht diesen Bedarf an Strom in unserem Land abdecken, wenn es keine Verbrenner mehr geben würde.
Und wie soll das dann funktionieren? Die wollen doch immer ihre Lebensmittel im Laden und schnelle Lieferung von Amazon und Co.
Diese ganzen Idioten denken einfach nicht weiter. Das muss man mal so sagen. Die denken auch, dass Strom aus der Steckdose kommt und Wasser aus dem Wasserhahn. Oder ihre Lebensmittel im Kühlschrank liegen. Allein bei der Kühlung steckt so viel Technik dahinter. Das begreifen viele nicht. Denn würden diese Politiker das wissen, würde man so einen Schwachsinn nicht von sich geben.

Im übrigen bezahlen wir sogar Geld, wenn wir Strom ins Ausland abgeben, weil wir es nicht speichern können.
 
22 Jul 2016
1,598
554
Hast du dich mal mit dem E-Auto beschäftigt, bzw. besitzt Du überhaupt ein Auto?



Die jetzige Technik ist Müll; ich habe nichts gegen E-Mobilität, denke wir sollten noch 3-5Jahre weiterentwickeln bevor wir die Reißleine ziehen.
Zum ersten, unnötige Frage, würde nicht drüber diskutieren wäre es nicht der Fall.
Die Reißleine wird 2030 gezogen, laut deiner Aussage passt es dann ja doch mit den 3-5 Jahren? :grin:
 

rydn

Well-Known Member
7 May 2018
872
629
Okay gegenfrage warum haben wir denn noch keine preisgünstigen Alternativen, die Umwelt schonender sind? Warum haben wir nicht genug Strom aus erneuerbaren Energien? Warum trifft uns das jetzt so hart (teuer)?
Also sollten wir weiterhin die Politik unterstützen die für diese Misere zuständig ist?
Am besten weiterhin die Branchen noch subventionieren damit sie sich bloß nicht ändern solange es geht. Stimmt ja desto später wir umsteigen desto leichter wird das ja...
Bla bla fucking bla, wie ich so Menschen wie dich liebe… so erneuerbare Energien wie diese Dreckswindräder? (Ps: ohne den Dieselmotor, der diese antreibt, bewegt sich 0)

Woher kommt denn Strom?
Was passiert denn mit den Akkus?
Was macht denn der Rest der EU/Welt?

Ps: ich habe nie behauptet, diesen Dreck der momentan an der Macht ist zu unterstützen.

Zum ersten, unnötige Frage, würde nicht drüber diskutieren wäre es nicht der Fall.
Die Reißleine wird 2030 gezogen, laut deiner Aussage passt es dann ja doch mit den 3-5 Jahren? :grin:
Touche :smile:
Ich denke, vorallem im Bezug auf Wasserstoff wird sich in den nächsten Jahren einiges tun, das wäre mMn eine sinnvolle Alternative.
Aber Akkus, die man weder löschen(außer du versaufst sie 48Std in nem riesigen Container) noch recyceln kann, können keinen Alternative zu Verbrennern sein.
Vorallem, woher kommen denn die benötigten Stoffe? Wird auch wieder ein Land ausgebeutet..

Warum sollten wir nicht Vorreiter sein? So wie du es schon sagst wenn wir das mit der Digitalisierung verkackt haben, dann wäre es doch schön wenn wir hier der Vorreiter wären.
Ich denke dass das eine Branche mit Zukunft ist. Und ja klar das ist eine riesen Aufgabe aber meinst du wenn wir weiterhin damit so larifari damit umgehen, eine Dieselprämie nach der anderen raushauen dann ändert sich was? Das wir vor dieser scheiß Aufgabe stehen, mit so unangenehmen Maßnahmen, haben wir dieser Politik zu verdanken. Egal kann, ja jeder wählen wen er mag und dann "heulen" wir in vier Jahren wiederum. Finde es nur affig auf den grünen rumzuhacken, nur weil sie das ansprechen was die anderen Parteien jahrelang versäumt haben und wir deswegen überhaupt in dieser Situation sind.
Das mit den Grünen hört sich ja auch alles toll an, nur wer kann es sich leisten?
Mal daran gedacht?

Was macht denn die alleinerziehende Mutter, die täglich 60km pendeln muss und auf dem Land zur Miete wohnt? Wo soll sie das Auto denn laden? Woher soll sie den Betrag XXX€ nehmen, den sie die Energiewende kostet?

Hier sollte unser Staat einspringen und nicht der kleine Bürger..
Mir geht es auch darum, erstmal im eigenen Land für Wohlstand zu sorgen, statt wie Entwicklungshilfe nach China zu zahlen die uns schon längst überholt haben..
 
7 Mar 2015
767
426
Bla bla fucking bla, wie ich so Menschen wie dich liebe… so erneuerbare Energien wie diese Dreckswindräder? (Ps: ohne den Dieselmotor, der diese antreibt, bewegt sich 0)

Woher kommt denn Strom?
Was passiert denn mit den Akkus?
Was macht denn der Rest der EU/Welt?

Ps: ich habe nie behauptet, diesen Dreck der momentan an der Macht ist zu unterstützen.


Touche :smile:
Ich denke, vorallem im Bezug auf Wasserstoff wird sich in den nächsten Jahren einiges tun, das wäre mMn eine sinnvolle Alternative.
Ab



Das mit den Grünen hört sich ja auch alles toll an, nur wer kann es sich leisten?
Mal daran gedacht?

Was macht denn die alleinerziehende Mutter, die täglich 60km pendeln muss und auf dem Land zur Miete wohnt? Wo soll sie das Auto denn laden? Woher soll sie den Betrag XXX€ nehmen, den sie die Energiewende kostet?

Hier sollte unser Staat einspringen und nicht der kleine Bürger..
Mir geht es auch darum, erstmal im eigenen Land für Wohlstand zu sorgen, statt wie Entwicklungshilfe nach China zu zahlen die uns schon längst überholt haben..
Ich habe ja nicht gesagt dass die jetzigen Technologien in Sachen erneuerbare Energien oder Energiewende das Nonplusultra sind. Nur das durch die Subventionierung gewisser Branchen die Entwicklung blockiert/verlangsamt wird. Genauso wenig wie ich von Anfang an gesagt habe dass das Partei Programm der grünen alles super ist. Fakt ist nur das mit der jetzigen Umweltpolitik wir es so nicht schaffen werden.
Und ja ich bin auch dafür das für die Energiewende der Staat einspringen sollte, aber statt dessen bekommt z.b. die Leag Entschädigungszahlung das sie aus dem Braunkohle Abbau aussteigen, obwohl es bekannt ist das sie so oder so bis zu dem Datum aussteigen wollten... Läuft.
 
Last edited:
Likes: rydn
15 Jan 2017
258
233
Diese ganze C02 Diskussion ist eh für den Arsch. Deutschland respektive die Autofahrer stoßen im Jahr 110975000 Tonnen (48,25 mio angemeldete PKW * 2300kg Co2 austoß pro Jahr) C02 aus und Maersk mit ihren 712 Fracht/Containerschiffen stoßen im Durchschnitt 200000 Tonnen C02 pro Jahr und Schiff aus was bedeutet dass eine einzige Rederei 32425000 Tonnen C02 mehr ausstößt als der ganze Automobil Verkehrt in Deutschland und das ist nur eine einzige Rederei, ich will garnicht wissen wie viele Tonnen C02 es bei den gesamten Top 10 Rederein in der EU sind. Daher ist das rumhacken auf den Autofahrern in DE der falsche Ansatz wenn z.B. unsere Ozeanriesen so viel CO2 Ausstoßen das es nicht mehr feierlich ist. Also können wir uns auf Reale Probleme konzentrieren z.B. auf Containerschiffe die bis heute noch mit Schweröl durch die gegen Tuckern anstatt auf den Golf der eh schon das best mögliche macht um seinen Ausstoß zu reduzieren?
 
Last edited:
12 Oct 2016
2,255
2,696
Diese ganze C02 Diskussion ist eh für den Arsch. Deutschland respektive die Autofahrer stoßen im Jahr 110975000 Tonnen (48,25 angemeldete PKW * 2300kg Co2 austoß pro Jahr) C02 aus und Maersk mit ihren 712 Fracht/Containerschiffen stoßen im Durchschnitt 200000 Tonnen C02 pro Jahr und Schiff aus was bedeutet dass eine einzige Rederei 32425000 Tonnen C02 mehr ausstößt als der ganze Automobil Verkehrt in Deutschland und das ist nur eine einzige Rederei, ich will garnicht wissen wie viele Tonnen C02 es bei den gesamten Top 10 Rederein in der EU sind. Daher ist das rumhacken auf den Autofahrern in DE der falsche Ansatz wenn z.B. unsere Ozeanriesen so viel CO2 Ausstoßen das es nicht mehr feierlich ist. Also können wir uns auf Reale Probleme konzentrieren z.B. auf Containerschiffe die bis heute noch mit Schweröl durch die gegen Tuckern anstatt auf den Golf der eh schon das best mögliche macht um seinen Ausstoß zu reduzieren?
Fleischindustrie ist mMn nochmal schlimmer. Wälder roden um mehr Platz für Massentierhaltung und scheiße viel Platz für Sojaproduktion für Mastfutter zu schaffen
 
4 Apr 2016
591
958
Interessant dass sich ein fdp wähler über die ausbeutung eines landes sorgt
Die FDP hat halt sogar gegen das Lieferkettengesetz gestimmt ( https://www.tagesschau.de/inland/lieferkettengesetz-109.html ).
Aber ich bin gegen E-Autos, weil da unter anderem Länder ausgebeutet werden und wähle deshalb FDP.
Die Argumentation ergibt für mich dann doch eher wenig Sinn.

Finde persönlich zum Beispiel das Rentensystem der FDP interessant, jedoch die Steuersenkungen für die einkommensstärkste Gruppe in Deutschland nicht tragbar.
Würde mich ja über eine Ampelkoalition freuen, aber teilweise fehlt mir da auch die Fantasie, wie man da auf einen gemeinsamen Nenner kommen möchte.
 

xeltic

I BIN DA BRÄSIDENT
24 Jun 2012
8,194
6,442
Ich denke, vorallem im Bezug auf Wasserstoff wird sich in den nächsten Jahren einiges tun, das wäre mMn eine sinnvolle Alternative.
Das Problem an Wasserstoff ist und bleibt weiterhin die Herstellung.
Aktuell ist die Herstellung ein viel zu großer Energieverbraucher. Hier muss sich einiges tun bevor es wirklich als Co2 neutraler Kraftstoff betitelt werden kann.
Gleiches gilt halt leider auch noch für EFuels.

Genau aus diesem Grund habe ich auch die FDP gewählt. Es gibt glaube ich sonst kaum einen Verein, der sich für was anderes als E-Autos interessiert.
 
28 Jul 2021
12
1
Eine Steuersenkung stärkt die Kaufkraft jeder Einkommensschicht. Der Markt regelt sich nicht von alleine, der Staat muss Marktregulierung betreiben - laut Lindner. Eher eine Art von Ordoliberalismus.
Das würde ich pauschal nicht so unterschreiben. Kommt natürlich darauf an wie viel Netto mehr nach einer Steuersenkung da ist. Im Leben einer alleineerziehende Frau mit Kind wird da sich nicht viel ändern.